Aktuell

KREISLIGA 2:

TSV SIEGSDORF -- SV KAY                          2 : 1

Tore: Andi Frauendienst, Arthur Wittmann

SA - 27.05. (15 Uhr) SV SEEON/SEEBRUCK--TSV SIEGSDORF

   

A - KLASSE 2:

TSV SIEGSDORF 2 -- TSV RIMSTING           1 : 2

Tor: Michael Freimoser

SO - 28.05. (15 Uhr) SV SEEON/SEEBRUCK2--TSV SIEGSDORF2


Vereinsspielplan

BIG  POINT  IM  ABSTIEGSKAMPF

2:1 – Heimsieg gegen Aufstiegsaspiranten Kay

Einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt gelang dem gastgebenden TSV Siegsdorf am Samstag Nachmittag in der Kreisliga 2. Dank einer couragierten und einsatzbereiten Leistung behielt man durch den knappen, aber nicht unverdienten 2:1-Erfolg drei wichtige Zähler zuhause.

Die Partie begann schwungvoll, beide Teams agierten sehr offensiv, Siegsdorf wollte unbedingt früh die Weichen auf Sieg stellen, die Kayer hingegen wollten wohl nochmal die letzte Chance Richtung Aufstiegsrelegation nutzen. So ging es zunächst hin und her, ohne dass man sich Torchancen erarbeiten konnte. Es dauerte bis zur 25.Minute, ehe Patrick Petzka auf Seiten der Hausherren eine erste Prüfung für Gästekeeper Josef Kraller parat hatte, sein 25m-Freistoss landete aber direkt in dessen Arme.

In der 29.Minute setzte dann aber Andi Frauendienst mit dem 1:0-Führungstreffer ein Ausrufezeichen. Ein Wittmann-Eckball wird am Fünfer per Kopf verlängert und Frauendienst wuchtet das Leder am langen Eck aus 10m sehenswert volley per Innenseite in die Maschen. Kay benötigte nun etwas Zeit, um sich etwas zu erholen, was wiederum Siegsdorf nutzen wollte und weiter Druck machte, doch bis zur Halbzeitpause gelang es nicht mehr, sich gefährliche Chancen herauszuarbeiten. Es blieb damit beim knappen, aber nicht unverdienten 1:0 in einer rasanten, zweikampfbetonten Begegnung.

Beide Mannschaften begannen nun etwas ruhiger, neutralisierten sich etwas im Mittelfeld, mit der allerersten Torchance im zweiten Durchgang gelang den Hausherren aber der zweite Treffer des Tages. Arthur Wittmann krönte seine starke Vorstellung mit einem beherzten Sololauf über das halbe Feld, liess dabei vier Gegenspieler wie Slalomstangen stehen, umkurvte auch noch Torhüter Kraller und schob schliesslich souverän zum 2:0 ins leere Tor ein.

Kurz darauf legte Siegsdorf nach, Patrick Petzka scheiterte mit seinem Flachschuss vom linken Sechzehnereck an Kraller, die Gäste aus Kay besinnten sich in der Folgezeit aber endlich auf ihre Offensivqualitäten und kamen spät in der 82.Minute zum 1:2-Anschlusstreffer. Zunächst scheiterte Sabo per Flachschuss an TSV-Keeper Fabian König, der den Ball aber nach vorne abprallen liess, wo Michael Fuchs zur Stelle war und aus kurzer Distanz im Fallen ins Netz einspitzeln konnte.

Kay versuchte in der Schlussphase nochmal alles, doch Siegsdorf blieb stabil und liess auch keine Torchancen mehr zu, so blieb es beim knappen, aber nicht unverdienten Heimsieg für die Aigner-Elf, die somit etwas beruhigter mit einem 5-Punkte-Polster am nächsten Samstag zum Auswärtsspiel beim Mitkonkurrenten SV Seeon/Seebruck fahren können.

MG

 

TSV SIEGSDORF  VERSCHENKT WICHTIGE  PUNKTE

Eine knappe und vor allem unnötige Heimniederlage musste der TSV Siegsdorf in der A-Klasse 2 gegen den TSV Rimsting einstecken und muss nun wieder etwas zittern im Abstiegskampf. Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr, gingen auch prompt in der 10.Minute durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter durch Michael Freimoser mit 1:0 in Führung, in der Folgezeit scheiterte zunächst Christian Ferstl am Aussenpfosten, kurz darauf erneut Freimoser am Quergebälk. Groiß und Huber scheiterten in der Folgezeit mit weiteren Großchancen, trotz deutlicher Überlegenheit blieb es bis zur Pause beim knappen 1:0.

Wie so oft im Fussball dreht die Partie nun, die Gäste aus Rimsting übernahmen immer mehr die Spielkontrolle und glichen in der 51.Minute durch Mathias Fischer zum 1:1, der sich im Strafraum durchsetzt und die Kugel ins linke obere Kreuzeck schiesst. Hackenberg hatte in der 67.Minute dann die Führung auf dem Fuss, scheiterte aber allein vor Popp, doch bereits eine Minute darauf klingelte es dann doch im Siegsdorfer Tor, erneut war es Fischer, der im Sechzehner das Leder in die Maschen spitzelte. Letzlich blieb es beim 1:2, Siegsdorf schenkte das Spiel nach starker erster Halbzeit komplett her und sollte nun dringend im Abstiegskrimi nächsten Sonntag in Seeon/Seebruck punkten.

MG

 

Artikel am 21.05.2017 von Markus Germann aktualisiert.

 

Stadionheft Online

 

Aktuelle Termine

Vielen Dank an den Hauptsponsor