TSV SIEGSDORF GERÄT UNTER DIE RÄDER

Markus Germann

Markus Germann

Schriftführer & Pressewart

Deftige 0:6-Klatsche gegen starken Aufsteiger SV Saaldorf.

Eine indiskutable Leistung lieferte der TSV Siegsdorf am Samstag-Nachmittag im ersten Heimspiel der neuen Saison ab und fing sich ohne große Gegenwehr eine heftige Heimpleite gegen den SV Saaldorf ein. Zu Beginn erreichte ein erster Gäste-Freistoss in der 10. Minute von der linken Seite den Kopf von Michael Schreyer, der per Aufsetzer nur Zentimeter am langen Pfosten vorbeischrammte. Es herrschte zunächst noch viel Mittelfeldgeplänkel, beide Teams versuchten sich Platz zu schaffen, dabei kam es kaum zu Torszenen. Es dauerte bis zur 36.Minute, ehe erneut Saaldorf mit einem scharf nach innen gezogenen Freistoss von links aufwartete, die Abwehr des TSV konnte gerade noch klären. Kurz darauf prüfte Siegsdorfs Maxi Huber Gästekeeper Christian Streitwieser – der über die gesamten 90 Minuten kaum eingreifen musste – mit einem 16m-Flachschuss. Bis zur Halbzeitpause passierte danach nicht mehr viel und so gingen beide Mannschaften unter der souveränen Leitung von Schiedsrichter Weidner (noch) fast leistungsgerecht in die Kabine.

Von Beginn der zweiten Hälfte an übernahm jedoch der SV Saaldorf komplett die Kontrolle und liess den Hausherren kaum mehr Luft zum Atmen. In der 48.Minute konnte sich TSV-Schlussmann Fabian König noch mit einer Glanztat auszeichnen, als er einen Schreyer-Freistoss mittig aus 20m über die Latte lenkte, in der 54.Minute war aber auch er machtlos, als Michael Hauser per 8m-Flachschuss von rechts zuschlug und das 0:1 bescherte. Die Gäste zogen nun immer mehr an, erhöhten in der 64.Minute dann auf 0:2, Felix Großschädl hielt „diesen“ nach einem Freistoss auch hin und die Kugel fand per Aufsetzer den Weg ins Netz.

Nur vier Minuten später das 0:3 durch Stefan Schreyer per sattem 25m-Knaller rechts neben den Innenpfosten, Siegsdorf bat zu diesem Zeitpunkt kaum mehr Gegenwehr. Nun ging es Schlag auf Schlag, in der 75.Minute schraubte Michael Schreyer mit einem schönen Sololauf und anschliessendem Flachschuss aus spitzem Winkel das Ergebnis auf 0:4, nur zwei Minuten darauf erhöhte Michael Hauser mit seinem zweiten Treffer des Tages per Flachschuss ins lange Eck auf 0:5.

Den Schlusspunkt in einer zuletzt sehr einseitigen Partie setzte in der 90.Minute Johannes Hafner zum 0:6. Nach dem tollen Auftakt in Töging aus der Vorwoche (3:1) kam der TSV Siegsdorf nun schnell wieder auf dem Boden der Tatsachen zurück und wird es mit weiteren solchen schwachen Auftritten sehr schwer haben in der Kreisliga zu bestehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.

Vielen Dank für Deine Nachricht

Wir werden uns umgehend bei Dir melden.