KLARER HEIMERFOLG FÜR DEN TSV SIEGSDORF 2 – MITTERMAIER MIT DREIERPACK

Markus Germann

Markus Germann

Schriftführer & Pressewart

Einen hochverdienten und schön herausgespielten 4:1-Heimsieg fuhr die zweite Garnitur des TSV Siegsdorf in der A-Klasse 5 gegen einen enttäuschenden TSV Palling ein. Von Beginn an zeigte die Erdmann/Mayer-Truppe wer Herr im Hause ist, denn bereits in der 5.Minute gelang der Führungstreffer, nachdem ein langer Ball über die gesamte Gästeabwehrreihe Markus Mittermaier erreichte, der allein auf Keeper Babinger zulief und die Kugel trocken aus leicht spitzem Winkel in die Maschen zum 1:0 hämmerte. Doch die Führung des TSV währte nicht lange, bereits in der 10.Minute köpfte Manuel Webeck nach Flankenball aus 8m den 1:1-Ausgleich.

Die Hausherren schüttelten sich einmal kurz und spielten aber sofort wieder nach vorne und belohnten sich in der 20.Minute mit dem 2:1. Mittermaier erkämpfte sich auf rechts die Kugel, legte zu Huber quer, der wiederum Arthur Wittmann heranrauschen sah, dieser wuchtete das Spielgerät schliesslich aus 18m hoch und unhaltbar ins Tor. Nur zwei Minuten später dann der Doppelschlag für den TSV, erneut gut nachgesetzt kommt der Ball zu Markus Mittermaier am 16er, dessen Flachschuss unten links zum 3:1 einschlug. In der 29.Minute hätte Webeck verkürzen könne, doch TSV-Schlussmann Fabian Geiger zeigte sein Können und lenkte den Ball reaktionsschnell an den Pfosten.

In der 31.Minute dann aber die Vorentscheidung für Siegsdorf, nach einem Traumpass von Wittmann in die Tiefe lief Mittermaier allein auf Pidings Torwart zu, umkurvte diesen und schob letztlich souverän zum 4:1 ein – sein dritter Treffer des Tages!

In der zweiten Halbzeit hätte Dominik Sternitzky sein Team per Elfmeter nochmals etwas heranbringen können, doch Geiger hatte etwas dagegen, streckte reflexartig die Hand nach oben und parierte (49.). In der Folgezeit passierte nicht allzu viel, nur Martin Zillner lief nach Abwehrschnitzer allein auf Geiger zu, schob das Leder an diesem vorbei, doch Glassl klärte noch vor der Linie (64.). In der 81.Minute gab es dann noch einmal einen Strafstoss für die Hausherren, der anonsten mit seinen drei Treffern sehr starke Markus Mittermaier scheiterte aber an Markus Babinger. Ausser zwei Fernschüssen von Huber (86.) und Hampe (90.) blieb es aber beim hochverdienten 4:1-Heimsieg für Siegsdorf, die damit in der Tabelle weiter nach oben klettern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.

Vielen Dank für Deine Nachricht

Wir werden uns umgehend bei Dir melden.