BEFREIUNGSSCHLAG FÜR DEN TSV SIEGSDORF

TSV SIEGSDORF 2 – SC WEIßBACH  | 1 : 0.

Der erste Dreier ist unter Dach und Fach! In einem spannenden, nicht immer hochklassigen A-Klassen-Derby bezwingt der gastgebende TSV Siegsdorf den Lokalrivalen SC Weißbach am Ende glücklich, aber nicht unverdient mit 1:0. 

Den goldenen Treffer des Tages erzielte die Kämpfernatur in Person – Stefan Walcher – in der 24.Minute, zunächst setzte sich David Nies auf links energisch durch, flankte scharf nach innen, wo Walcher hineinpretschte und aus 5m einnetzte. Siegsdorf war von Beginn an auch die bessere Mannschaft, agierte wesentlich zielstrebiger nach vorne, auch nach der Führung ließ man nicht locker, so scheiterte Michael Poller per Linksschuss aus gut 30m knapp. Somit war auch die Halbzeitführung verdient, anders sah es dann in Durchgang zwei aus, die Gäste aus Weißbach drückten nun etwas mehr, kamen durch Franz Bauregger per Flachschuss aus halbrechter Position zu einer guten Chance, TSV-Schlussmann Popp war aber zur Stelle (55.). 

In der 57.Minute hatten die Hausherren dann die Riesenchance auf 2:0 zu erhöhen, als Freimoser David Nies perfekt freispielt, dieser aber aus 8m allein vor Gästekeeper Bauregger übers Tor verzieht. In der Folgezeit war es ein intensives Lokalderby, Zweikämpfe bestimmten das Spielgeschehen. Der TSV Siegsdorf hätte mit etwas mehr Zielstrebigkeit in ihrem Konterspiel bereits eher den Sack zumachen müssen, somit wurde es in der Schlussphase nochmal hektisch, die Gäste warfen noch einmal alles nach vorne und hatten auch in der 90.Minute noch die große Chance zum Ausgleich, als Manfred Aicher am 16er freistehend etwas überhastet verzieht. 

Schliesslich blieb es in einem kampfbetonten Lokalderby beim knappen 1:0-Heimsieg des TSV Siegsdorf, der damit endlich den ersten wichtigen Dreier einfährt. 

TSV SIEGSDORF NACH KAMPFSIEG ÜBER HAMMERAU MIT EINEM MINI-LAUF

Zweiter Dreier in Folge katapultiert Aigner-Elf nach vorne – 3:2-Erfolg hart erkämpft

In einer hitzigen, intensiv geführten Kreisligapartie bezwang der gastgebende TSV Siegsdorf bei strömenden Regen den Gast vom FC Hammerau am Ende glücklich, aber verdient mit 3:2. Die Anfangsphase gehörte klar den Hausherren, die sofort dem Spiel ihren Stempel aufdrückten und energisch agierten, folgerichtig auch in der 10.Minute die erste Torchance durch Maxi Huber, der nach einer Ecke per Kopf am kurzen Eck verlängerte, der Ball strich nur knapp übers Gehäuse. In der 12.Minute hatte dann allerdings auch Hammerau in Person von Julian Galler eine gute Einschussmöglichkeit, als dieser schön durch die Gasse freigespielt wurde, sein 17m-Lupfer ging jedoch ebenfalls am Kasten vorbei.

In der 16.Minute ging der TSV aber mit 1:0 in Führung, Paul Wittmann setzte sich auf rechts energisch durch, passte scharf in die Mitte, wo Michael Huber blitzschnell hineinpretschte und aus 6m einnetzen konnte. Siegsdorf setzte nach und in der 23.Minute klingelte es erneut im Gästetor, der agile Michael Huber bediente Markus Mittermaier perfekt in den Lauf, dieser zog sofort halblinker Position aus gut 16m per strammen Flachschuss ins linke untere Eck ab zum frühen und hochverdienten 2:0.

Hammerau konnte sich nach diesem Schock etwas mehr befreien und hatte dann auch in der 35.Minute die Riesenchance zum Anschlusstreffer, als die Kugel nach einer Ecke auf dem nassen Geläuf aufs lange Eck durchrutschte und Michael Reischl direkt aus kurzer Distanz abzog, jedoch am herausragenden Reflex von TSV-Schlussmann Fabian König scheiterte. Kurz darauf prüfte Siegsdorfs Mittelstürmer Markus Mittermaier den Gästekeeper Höfer per Linksschuss aus 18m, dieser blieb aber Sieger. Kurz vor der Halbzeitpause drückten die Gäste noch einmal nach vorne und kamen zu einer Doppelchance durch Michael Reischl, zunächst setzte er einen Kopfballaufsetzer ans Quergebälk (39.), anschliessend verzog er per Kopfball erneut knapp (40.). Der Pausentee kam für Siegsdorf nun gerade richtig, aber auch zu Beginn der zweiten 45 Minuten gaben die Gäste den Takt an und wurden auch für ihre Bemühungen in der 54.Minute mit dem 1:2-Anschlusstreffer belohnt. Julian Galler verwandelte einen 35m-Freistoss aus halbrechter Position direkt in die Maschen – Siegsdorfs Abwehrmauer inklusive Torwart sahen dabei nicht allzugut aus.

Hammerau agierte nun weiterhin wesentlich aggressiver, die Heimelf sorgte kaum mehr für Entlastung, aufgrund des immer schwerer zu bespielenden Rasens bestimmte Kampf und Einsatz das Spielgeschehen auf beiden Seiten. In der 70.Minute scheiterte Galler – erneut per direkten Freistoss aus ähnlcher Position wie beim 1:2 – diesmal war aber König zur Stelle. Bei einem der wenigen Konter verzog Felix König einen zentralen Fernschuss aus gut 16m knapp übers Tor (72.). Lucas Dillenbourg (73.) sowie auch Julian Galler (74.) fanden bei ihren jeweiligen Fernschüssen ebenfalls in König ihren Meister.

In der Nachspielzeit schloss die Aigner-Elf einen letzten Konter endlich erfolgreich ab, der eingewechselte Michael Poller wurde steilgeschickt, bewies ein gutes Auge und passte klug quer auf  den mitgelaufenen Maxi Huber, der allein vor Höfer eiskalt zum 3:1 unten rechts einschob. Dies war aber immer noch nicht der Schlusspunkt, Michael Reischl zog beim letzten Hammerauer Angriff aus gut 20m einfach mal ab und verkürzte noch einmal per Flachschuss ins lange Eck zum 2:3-Endstand.

Der TSV Siegsdorf bleibt somti auch im vierten Spiel in Folge ungeschlagen und macht in der Tabelle der Kreisliga 2 einen großen Sprung nach vorne.