TSV SIEGSDORF KOMMT UNTER DIE RÄDER

Verdiente 1:4-Heimschlappe gegen die DJK Kammer

Einen Fehlstart legte der TSV Siegsdorf 2 nach der zweiten Auftaktniederlage in die neue A-Klassen-Saison hin, auch in der Höhe ist der Sieg der Gäste verdient. Bereits in der 11.Minute sorgte Maximilian Kosak aus abseitsverdächtiger Position für die frühe Gästeführung, sein 20m-Schuss landete unhaltbar im Kasten des TSV. Die Gäste bestimmten weitgehend das Spielgeschehen und erhöhten in der 28.Minute durch Maxi Kosak auf 0:2, unbedrängt schiesst er aus 14m ins lange Eck ein.

Nur zwei Minute später brachte Markus Mittermaier seine Mannschaft wieder auf 1:2 heran, als er das Leder aus 8m in die Maschen hämmerte. Doch wer nun glaubte, das Blatt drehte sich, sah sich getäuscht, die Gäste blieben weiter am Drücker, Simon Schuhböck sorgte in der 40.Minute wieder für den 2-Tore-Abstand als er einen sehenswerten 25m-Freistoss direkt ins linke Kreuzeck versenken konnte – gleichbedeuten mit der verdienten Halbzeitführung für Kammer, die die keinesfalls übermächtig waren, jedoch oft von der Schläfrigkeit der TSV-Abwehrreihe profitierte, die teilweise einfach zu nachlässig agierten.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Hausherren noch einmal alles, so hielt Gästekeeper Michael Drechsler einen Schlesak-Schuss aus 12m glänzend (53.), Markus Mittermaier scheiterte kurz darauf mit seinem Fernschuss und viel Pech am Quergebälk. Doch auch diese kleine Drangphase des TSV überstanden die Gäste und kontrollierten die Partie nun wieder, Torchancen blieben auf beiden Seiten aber Mangelware. Den endgültigen Schlusspunkt setzte dann in der 81.Minute erneut Maxi Kosak mit seinem dritten Treffer des Tages, nach einem blitzschnell ausgeführten Freistoss schoss er souverän ein zum 1:4-Enstand.

Nach dieser Niederlage wird es für den TSV Siegsdorf weiter sehr schwer, nächste Chance auf Wiedergutmachung ist dann am kommenden Samstag auswärts beim klaren Favoriten TUS Kienberg, die Gäste aus Kammer würden dabei gerne auf einen Ausrutscher des Spitzenreiters hoffen, da man selbst nach zwei Siegen auf dem 2.Platz in Lauerstellung liegt.

TSV SIEGSDORF MARSCHIERT WEITER

Hochverdienter 4:2-Erfolg gegen den SV Kay

Viertes Spiel – vierter Sieg! Mit dieser makellosen Bilanz grüßt der TSV Siegsdorf in der Kreisliga 2 weiter von der Tabellenspitze. In einer hochklassigen Partie zweiter gut organisierten Mannschaften erarbeiteten sich die Gäste aus Kay in der 8.Minute die erste Torgelegenheit, Tobias Wolferstetter schiesst den Ball vom Sechzehnereck  flach  – an Freund und Feind vorbei – nach innen, jedoch auch knappe am Torpfosten vorbei. In der 10.Minute klingelte es dann aber bereits zum ersten Mal im Gästetor, nachdem sich Michael Huber auf links schön durchsetzten, nach innen passte und Stefan Mauerkirchner – in seiner gewohnten Torjägermanier – mit dem Rücken zum Tor sich um Achse und Gegner drehte und souverän flach zum Führungstreffer ins lange Eck einnetzte.

Kurz darauf bewährte sich Mauerkirchner diesmal als Vorbereiter, Felix Maaßen rutschte bei seiner Flanke von rechts jedoch knapp am Leder vorbei (15.). In der Folgezeit befreiten sich die Kayer etwas besser und kamen prompt in der 27.Minute zur großen Ausgleichschance durch Florian Bauer, der nach Flanke völlig freistehend in der Mitte aus 5m übers Gehäuse köpfte! Nun ging es aber wieder auf die andere Seite, Mauerkirchner hatte in der 33.Minute das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber mit seinem 10m-Flachschuss am glänzend parierendem Gästekeeper Christoph Pöhlmann.

Die Hausherren machten weiter Druck, kurz vor der Pause strich ein spektakulärer Seitfallzieher von Jonas Neuhofer aus 16m nur um Zentimeter am Kreuzeck vorbei – das 2:0 wäre mittlerweile längst überfällig gewesen, einziges Manko neben einer starken 1.Hälfte des TSV ist mangelnde Chancenverwertung, so blieb es bei der knappen, aber hochverdienten 1:0-Halbzeitführung.

Die Huber-Elf legte aber zu Beginn der zweiten Halbzeit einen Blitzstart hin, nach einem fatalen Abschlag des Gästetorhüters nutzte dies Stefan Mauerkirchner eiskalt aus und versenkte die Kugel aus 16m eiskalt mit seinem 5.Saisontreffer zum 2:0 (47.). Die Gäste wehrten sich zwar weiterhin nach Kräften, so erreichten ein langer Ball Tobias Stöger, dessen Drehschuss knapp übers Gehäuse strich (61.). In der 65.Minute kam dann das endgültige Knockout für den SV Kay – mit freundlicher Unterstützung der Gäste durch ein Eigentor – nachdem Tobias Krause scharf nach innen flankte und der Ball unglücklich ins eigene Tor zum 3:0 abgefälscht wurde.

In der 72.Minute scheiterte Krause aus spitzem Winkel knapp, doch nur eine Minute später erreichte eine seiner gefährlichen Hereingaben den heranrutschenden Maxi Huber, der das Spielgerät aus 7m über die Linie zum 4:0 drückte. Siegsdorf hatte aber noch nicht genug, so bewahrte Gästetorwart Pöhlmann sein Team nach tollem 16m-Hammer von Felix Maaßen mit einer Glanzparade vor noch Schlimmeren (76.). Der SV Kay  – und das musste man den Gäste hoch anrechnen – steckte aber nicht auf und kam in der 79.Minute zum 1:4-Anschlusstreffer durch Dominik Schörgnhofer, der einen Foulelfmeter sicher verwandeln konnte.

In der Nachspielzeit konnte Thomas Krautenbacher sogar noch auf 2:4 verkürzen, als die Abwehrreihe der Hausherren auf Abseits spielte, nutzte dieser die Gelegenheit und schob flach am herauseilenden TSV-Schlussmann König vorbei ins Tor zum Endstand. Mit der bisher wohl besten Saisonleistung legte der TSV Siegsdorf einen Traumstart in die neue Saison hin – nächster Gegner ist der SV Mehring am kommenden Samstag.