A2: TSV SIEGSDORF 2 — TSV ÜBERSEE I 2 : 1

Markus Germann

Markus Germann

Schriftführer & Pressewart

Lucky Punch beschert dem TSV Siegsdorf drei wichtige Punkte – Mayer Goldtorschütze in der Nachspielzeit

 

Mit der letzten Aktion des Spiels fuhr die Mayer-Elf am Samstag Nachmittag glückliche, aber nicht unverdiente drei Punkte und damit auch den ersten Saisonsieg ein. Bei hochsommerlichen Temperaturen begannen die Hausherren zunächst spielüberlegen, kamen in der Anfangsphase durch Maxi Beilhack per Kopfball (9.) und einem Flachschuss aus kurzer Distanz von Paul Glassl nach einer Ecke (18.) zu guten Torchancen, die Gäste beschränkten sich aufs Kontern, ein Fernschuss von Max Weissenbacher (20.) fand in TSV-Schlussmann Fabian Geiger seinen Meister.

Etwas überraschend ging der TSV Übersee dann in der 30.Minute in Führung, Marinus Stephan wurde per Diagonalpass in die Gasse steilgeschickt, allein vor Geiger schob er souverän aus 12m ins lange Eck zum 0:1 ein. Praktisch im Gegenzug gelang der Heimelf aber prompt der Ausgleich, Stefan Lapper, auf der linken Aussenbahn auf und davon, schob am herauseilenden Gästekeeper Schnurrer vorbei, die noch abgefälschte Kugel kullerte schliesslich ins leere Tor zum 1:1 (32.). Bis zur Halbzeitpause blieb es beim Remis in einer relativ schwachen A-Klassen-Partie. Der „müde Sommerkick“ wurde auch in der zweiten Halbzeit nicht recht viel besser, obwohl der TSV stets bemüht war zu agieren. Der starke Max Weissenbacher prüfte in der 63. und 74.Minute zweimal TSV-Keeper Geiger, der aber stets zur Stelle war. Kurz darauf war es Siegsdorfs Michael Freimoser, der aus dem Gewühl heraus das Leder aus halblinker Position knapp vorbeispitzelte. Auch die Gäste warteten noch einmal mit einer Torchance auf, Florian Hunglinger verzog seinen 25m-Schuss knapp am rechten Kreuzeck vorbei.

Die Nachspielzeit war schon angebrochen, die Gäste aus Übersee wähnten sich schon mit einem Punkt auf der Habenseite, da schlug der Gastgeber durch Maximilian Mayer mit einem Lucky Punch zu. Ein Lückenpass fand auf der linken Seite Mayer, der aus 11m an TW Schnurrer vorbei zum etwas glücklichen, aber vielumjubelten 2:1-Siegtreffer einschieben konnte und somit seinem Team nach der Auftaktniederlage in Bergen wichtige Punkte bescherte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.

Vielen Dank für Deine Nachricht

Wir werden uns umgehend bei Dir melden.