DERBY-KLASSIKER HÄLT NICHT WAS ES VERSPRICHT

Markus Germann

Markus Germann

Schriftführer & Pressewart

TSV Siegsdorf 2 -- SV Ruhpolding | 1 : 1.

In einem über weite Strecken schwachen „echtem“ Derby trennten sich der gastgebende TSV Siegsdorf vom Lokalrivalen und Kreisklassen-Absteiger SV Ruhpolding am Ende schiedlich friedlich 1:1. Zunächst begann beide Teams sehr hektisch und nervös, es dauerte bis Mitte der ersten Halbzeit, ehe die Gäste durch Manuel Mayer eine gute Torchance per Volleyschuss hatten, Keeper Popp parierte aber glänzend (26.). Burak Aydin fand mit seinem 30m-Freistossknaller in Popp aber ebenfalls seinen Meister (29.). In der 33.Minute gingen die Hausherren mit tatkräftiger Unterstützung des SVR mit 1:0 in Führung, Xaver Utzinger passte aus unbedrängter Situation an der Aussenlinie zurück zu seinem Keeper, doch leider auch an diesem vorbei, so kullerte der Ball schliesslich ins leere Tor – ein nettes Gastgeschenk. Kurz vor der Pause hatte Jonas Neuhofer mit seinem Lupfer aus gut 14m die Ausgleichschance, doch die Kugel senkte sich zu spät, so blieb es bis zur Pause bei der knappen 1:0-Führung. 

In Durchgang zwei mussten beide Teams den hochsommerlichen Temperaturen weiter Tribut zollen, es passierte nicht mehr viel, Christian Preisser verfehlte bei einem der wenigen Konter der Hausherren das Tor per Volleyschuss knapp (63.). In der 80.Minute gelang aber den Gästen aus Ruhpolding dann doch noch der glückliche 1:1-Ausgleich, Jonas Neuhofer wurde steilgeschickt und chippte das Leder aus halbrechter Position am herauslaufenden Popp vorbei ins Tor. Am Ende hieß es leistungsgerecht 1:1, womit der TSV Siegsdorf letztlich etwas besser leben kann. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.

Vielen Dank für Deine Nachricht

Wir werden uns umgehend bei Dir melden.