DOPPELSCHLAG BESCHERT FELBER – ELF DEN ERSTEN DREIER

Markus Germann

Markus Germann

Schriftführer & Pressewart

Verdienter 4 : 1 – Heimerfolg gegen DJK Otting.

Durch einen auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg gegen durchaus kämpferisch überzeugende Gäste aus Otting konnte der TSV Siegsdorf die Auftaktniederlage beim starken SC Inzell umgehend wettmachen. Beide Teams begannen zunächst sehr nervös, Fehlpässe und Ungenauigkeiten reihten sich aneinander. Fast aus dem Nichts fiel dann in der 12.Minute überraschenderweise der Führungstreffer der Hausherren. Einen gut getimten Steilpass verwertete Andi Frauendienst aus halbrechter Position mit einem Flachschuss, den Gästetorhüter Markus Zehentner nur zur Mitte abprallen ließ, der heraneilende Maxi Wurm kam schließlich einen Schritt schneller ans Leder und staubte aus kurzer Distanz zum 1:0 ab. Nur ein paar Minuten später verzog Rupert Knerr seinen 18m-Distanzschuss nur knapp.

In der Folgezeit bemühten sich die kämpferischen Gäste zwar um mehr Spielanteile, agierten aber zu häufig mit langen Bällen, die letztlich kein großes Problem für die Siegsdorfer Hintermannschaft darstellten. So geschah bis zur 38. Minute nicht viel, doch da gelang der DJK durch eine fulminante Einzelleistung von Johannes Maierhofer der 1:1-Ausgleich, nachdem er auf rechts zwei Abwehrspieler austanzte, einen dritten tunnelte und schließlich TSV-Schlussmann Popp im kurzen Eck überraschte. Standardspezialist Maxi Wurm lag praktisch mit dem Pausenpfiff die erneute Führung auf dem Schlappen, doch seinen platzierten 16m-Freistoß fischte Zehentner aus dem Eck.

In der ersten Viertelstunde nach der Pause war bis auf einen Wittmann-Schuß aus knapp 20m keine weitere Offensivaktion zu verzeichnen. Doch dann kam es knüppeldick für die Gäste. Mit einem Doppelschlag in der 66. bzw 67. Minute fiel bereits eine Vorentscheidung in dieser Partie. Zunächst wurde der eingewechselte Florian Mader elfmeterreif zu Fall gebracht, den fälligen Strafstoß verwandelte Andi Martienssen souverän. Gleich nach dem Wiederanstoß vertändelte die DJK den Ball, die Hausherren setzten energisch durch Frauendienst nach, der sich halb rechts in den 16er tankte und knallhart aus 13m zum 3:1 abzog – ein regelrechter Schock für die Gäste, die bis zum Schlußpfiff dann auch nicht mehr viel Gegenwehr zeigten.

In der 73. Minute verpasste Florian Mader in der Mitte nach schönem Zuspiel freistehend den vierten Treffer nachzulegen, dies gelang ihm aber schließlich in der 82. Minute. Michi Huber über links passte zu Paul Wittmann, der den Gästekeeper noch umkurvte und quer in die Mitte legte, wo Mader aus 5m nur noch ins leere Tor einschieben musste.

Somit konnte der TSV Siegsdorf die ersten Punkte der noch jungen Saison einfahren und damit auch dem Neucoach Helmut Felber einen gelungenen Auftakt bescherte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.

Vielen Dank für Deine Nachricht

Wir werden uns umgehend bei Dir melden.