KRÖNENDER SAISONABSCHLUSS FÜR DEN TSV SIEGSDORF

Markus Germann

Markus Germann

Schriftführer & Pressewart

Aigner-Elf ringt den TSV Buchbach2 mit 2:1 nieder.

Mit dem dritten Sieg in Folge gelang dem TSV Siegsdorf nach dem bereits in der Vorwoche fixierten Klassenerhalt nun auch ein versöhnlicher Saisonabschluss. Bevor die Partie jedoch begann, gab sich der Kreisspielleiter Inn/Salzach – Herr Thomas Langner – die Ehre am Siegsdorfer Fussballplatz um dem frischgebackenen Kreisligameister TSV Buchbach 2 gebührend zu gratulieren und den Meisterpokal zu überreichen – herzliche Gratulation auch vom TSV Siegsdorf.

Anschliessend gab es noch eine offizielle Verabschiedung von insgesamt vier Siegsdorfer Leistungsträgern – Michael Dinauer, Maximilian Wurm, Arthur Wittmann und Dominik Waritschlager werden aus unterschiedlichen Gründen ihre aktive Laufbahn nicht fortsetzen können, auch hierzu nochmals vielen Dank für euer Engagement beim TSV Siegsdorf.

Dann ging es aber endlich los mit dem aktiven Fussballgeschehen, für beide Teams ging es in dem Spiel ja „nur“ noch um die Ehre, dennoch legte vor allem Siegsdorf los wie die Feuerwehr, man spürte förmlich das getankte Selbstvertrauen der letzten Spiele, es dauerte jedoch bis zur 15.Minute, ehe sich die Hausherren ihre erste Torchance erarbeiteten. Markus Mittermaier wurde steilgeschickt und lief prompt alleine auf Torhüter Glasl zu, der Ball versprang ihm jedoch kurz vorher, somit rettete der Gästekeeper. In der 19.Minute war es erneut Mittermaier, dessen Flachschuss aus zentraler Position von Glasl noch pariert werden konnte, den Nachschuss setzte Patrick Petzka aus etwas spitzem Winkel drüber.

Siegsdorf spürte, dass am heutigen Nachmittag was ging gegen den Kreisligameister, in der 27.Minute scheiterte Maxi Wurm mit einem Drehschuss aus 13m am Gästetorwart, den Nachschuss setzte Arthur Wittmann ans Quergebälk. Nur zwei Minuten später wird erneut Mittermaier langgeschickt, wiederum zieht er aber gegen Manuel Glasl im 1gegen1 den Kürzeren und scheitert an dessen Fussabwehr. In der 43.Minute klingelte es dann aber doch endlich im Buchbacher Kasten, Andi Frauendienst tankte sich über rechts durch, brachte die Kugel scharf nach innen, wo Manuel Schlesak gedankenschnell reinspitzelte und den Ball mit seinem 9.Saisontreffer zum 1:0 in die Maschen versenkte, was gleichzeitig die hochverdiente Halbzeitführung bedeutete.

Im zweiten Durchgang legten die Hausherren gleich wieder furios los, Manuel Schlesak scheitert aber mit einer Doppelchance (47.). In der 52.Minute erhöhte der TSV auf 2:0, Schlesak bediente von rechts Markus Mittermaier punktgenau in der Mitte, dieser schob mühelos ein. In der Folgezeit schaltete die Heimelf einen Gang runter, Buchbach befreite sich nun mehr und mehr aus der Umklammerung und erzielte in der 62.Minute prompt den 1:2-Anschlusstreffer durch Denis Rexhepi, der wunderschön zwischen die Nahtstelle der TSV-Abwehr hindurch freigespielt wurde und souverän an TSV-Schlussmann Popp vorbei ins lange Eck einnetzte. Kurz darauf scheiterte Buchbachs Top-Torjäger – der ansonsten recht blass blieb – mit einem zentralen Drehschuss aus 14m an Popp. Erneut nur 60 Sekunden später die nächste Gästechance durch Rexhepi, der auf rechts steilgeschickt wurde, sein Flachschuss aus halbrechter Position wird wiederum von Stephan Popp entschärft.

Ein direkter Bircan-Freistoss aus 30m tischt gefährlich vor Popp auf, wird aber abgewehrt (75.), schliesslich konnte sich Siegsdorfs Routinier Popp in der 82.Minute bei der letzten Großchance für Buchbach beweisen, als er einen strammen Flachschuss vom eingewechselten Emre Pehlivan per Glanzparade parierte. Letzlich blieb es beim knappen, aber aufgrund der ersten 60 überragenden Minuten vom TSV auch verdienten Heimsieg, damit verabschiedet sich die Aigner-Elf in die wohlverdiente Sommerpause, dem TSV Buchbach gilt es viel Glück in der Bezirksliga zu wünschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.

Vielen Dank für Deine Nachricht

Wir werden uns umgehend bei Dir melden.