Glücklicher Heimdreier für den TSV

Markus Germann

Markus Germann

Schriftführer & Pressewart

TSV Siegsdorf 2 -- BSC Surheim 2 | 2 : 1.

In einer schwachen A-Klassen-Partie behielt der TSV Siegsdorf am Ende etwas glücklich mit 2:1 die Oberhand über keinesfalls schwächere Gäste aus Surheim, die ihrerseits vor allem aufgrund der mangelhaften Chancenauswertung nichts Zählbares mitnahmen. In den ersten 30 Minuten konnten sich die Gäste durch Schüsse von Fabian Koller und Josef Rehrl, vor allem aber durch den starken Marko Koller einige sehr gute Einschussmöglichkeiten herausarbeiten, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Mit ihrem ersten richtigen Angriffe gingen die Hausherren dann in der 35.Minute etwas überraschend mit 1:0 in Führung, als zunächst Abstreiter scheiterte, den Nachschuss schob David Nies stramm ins linke untere Eck ein, nur fünf Minuten später folgte durch den äußerst starken Michael Huber das 2:0, eine schöne Einzelaktion schloss er mit einem sehenswerten Fernschuss aus gut 20m, den er ins rechte obere Kreuzeck zirkelte, zum etwas glücklichen Halbzeitstand ab, der Spielverlauf war damit erstmal etwas auf den Kopf gestellt. 

Bereits in der 50.Minute schaffte der BSC durch den agilen Marko Koller per Foulelfmeter den 1:2-Anschlusstreffer, kurz darauf hatte Koller auch noch den Ausgleich auf dem Fuss, verzog aber völlig alleinstehend vor Popp aus 10m. In der Schlussphase der Partie bettelten die Hausherren förmlich um den Ausgleich, aber sowohl Marko als auch Fabian Koller schafften es jeweils nicht allein vor TSV-Schlussmann Popp die Kugel im Tor unterzubringen, so blieb es beim glücklichen 2:1-Heimsieg von Siegsdorf, die damit wohl aus dem gröbsten Abstiegssorgen heraus sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.

Vielen Dank für Deine Nachricht

Wir werden uns umgehend bei Dir melden.