TSV SIEGSDORF ERLEBT BITTERE HEIMPLEITE

Markus Germann

Markus Germann

Schriftführer & Pressewart

0:1 gegen direkten Konkurrenten FC Töging – Ighagbon als Siegtorschütze

In einer schwachen, von Kampf und Krampf geprägten Bezirksliga-Begegnung unterliegt die Huber-Elf am Samstag Nachmittag bei milden Frühjahrswetter dem Tabellennachbarn FC Töging unglücklich mit 0:1, die Gäste überholen damit auch die Hausherren. Beiden Mannschaften merkte man zu Beginn die Brisanz des Spiels deutlich an, es kam zu wenig Spielfluss, ein zähes Ringen um den Ball sowie Stabilität in der Defensive hatte Vorrang.

In der 12.Minute dann ein zaghafter Versuch des Siegsdorfer Goalgetters Stefan Mauerkirchner, der – per Steckpass in die Gasse bedient – sofort aus 13m halblinks ab- und auch vorbeizog. Kurz darauf probierte es Ajlan Arifovic auf der Gegenseite per direkten Freistoß aus 25m – der Ball landete in der 5.Etage (16.). Das wars dann aber auch schon wieder mit Fussball, für die 130 Zuschauer in der Hobmaier-Arena wahrlich kein Leckerbissen. Es dauerte bis zur 30.Minute, ehe Siegsdorfs Paul Glassl mit einer Riesenchance aus dem Nichts heraus aufwarten konnte, eine Freistoßflanke aus dem Rückraum nahm Glassl aus 6m an und scheiterte aus etwas spitzem Winkel an Gästeekeeper Jonas Eschler, den Nachschuss aus dem Hinterhalt versemmelte schließlich Mauerkirchner über das Tor. Dann wieder nichts, doch praktisch mit dem Pausenpfiff doch beinahe die Gäseteführung durch Teodor Popa, dessen 25m-Volleyschuss perfekt ins rechte obere Kreuzeck passte, docch TSV-Keeper Fabian König fischte das Leder heraus und somit blieb es bei einer torlosen ersten Halbzeit, in der sich beide Teams extrem schwer taten.

In den zweiten 45 Minuten wurde es jedoch nicht besser, wieder dauerte es bis zur 68.Minute, ehe eine erste gute Torchance für die Hausherren heraussprang, Mauerkirchners Flachschuss aus 12m konnte aber Eschler parieren. In der 73.Minute erfolgte dann überraschend der goldene Siegtreffer für den FC Töging, nachdem ein langer, zentraler Ball der Siegsdorfer Abwehr hindurchrutschte zu Popa, der überlegt zum mitgelaufenen Endurance Ighagbon querpasste und dieser schliesslich eiskalt flach an König vorbei zum vielumjubelten 0:1 einschieben konnte. Die Huber-Elf naturgemäß etwas geschockt, dennoch hielt man durch viel Einsatz dagegen und stemmte sich auch in der Schlussviertelstunde gegen die drohende Niederlage, so scheiterte Mauerkirchner per Kopf (75.).

In der 84.Minute hatte wiederum Ighagbon auf Gästeseite die Chance auf 0:2 zu erhöhen, freistehend aus 18m zentraler Position fand er aber in König seinen Meister. In der Schlussminute gelangte dann noch einmal ein verunglückter Flankenball von Arifovic gefährlich vors Tor, doch König hielt. Der TSV versuchte es in der Nachspielzeit natürlich nochmal mit der Brechstange, doch es blieb letztlich bei der knappen und bitteren Heimniederlage gegen den FC Töging, die sich damit wieder etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen konnten.

Diese Website benutzt Cookies und ist durch reCAPTCHA geschützt. Mit Klick auf OK akzeptierst du die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

Vielen Dank für Deine Nachricht

Wir werden uns umgehend bei Dir melden.