TSV SIEGSDORF GEWINNT ÜBERZEUGEND MIT KOMPAKTHEIT UND KAMPFKRAFT

Markus Germann

Markus Germann

Schriftführer & Pressewart

Wichtiger 3:0-Heimerfolg gegen den TSV Neuötting.

Dank einer starken ersten Halbzeit fuhr der TSV Siegsdorf in der Kreisliga 2 einen enorm wichtigen Dreier ein und hat das Ziel Klassenerhalt weiterhin selbst in der Hand. Die Partie begann in der 2.Minute mit einem Paukenschlag, Markus Mittermaier zog per Flachschuss aus 18m mittig ab, Gästetorwart Wieland war zwar noch mit den Fingerspitzen dran, doch der Ball zappelte dennoch zum 1:0 im Netz. Die Hausherren gaben dann weiter den Ton an, so verfehlte ein Huber-Kopfball nach Flanke von rechts das Gehäuse knapp (8.).

Neuötting erholte sich nur langsam aus der Druckphase, wartete in der 25.Minute mit ihrer ersten Chance auf, als Alexander Reberger aus kurzer Distanz halbrechts nur knapp vorbeizielte. Siegsdorf dreht aber schnell wieder den Spieß um und kam durch einen Petzka-Schuss aus 14m (33.) – Torhüter Wieland klärte per Faustabwehr – sowie durch einen Mayer-Schuss (35.) ans Aussennetz zu einer Doppelchance, auf der Gegenseite verzog Dominik Kraus mit seiner scharfen Hereingabe von rechts an allen sowie auch Zentimeter am langen Pfosten vorbei äußerst knapp (37.)

In der 43.Minute setzte Patrick Petzka mit einem satten 25m-Fernschuss ein weiteres Ausrufezeichen, Wieland klärte im Nachfassen, doch praktisch mit dem Halbzeitpfiff fiel dann doch noch der zweite Treffer für die Hausherren. Mittermaier wurde im Strafraum unsanft von den Beinen geholt, den fälligen Elfmeter versenkte Petzka halbhoch ins rechte Eck zur hochverdienten 2:0-Pausenführung für Siegsdorf, das viel Druck erzeugte und Neuötting kaum zur Entfaltung kommen liess.

Zu Beginn von Durchgang zwei tat sich zunächst nicht viel, die Aigner-Elf verwaltete geschickt und den Gäste viel nicht viel Sinnvolles ein, so dauerte es bis zur 65.Minute, ehe der Tabellennachbar aus Neuötting aktiver wurde und zu einer guten Gelegenheit kam. Siegsdorfs Mittelfeldstratege Maxi Huber legte die Kugel unfreiwillig vor die Füsse von Tobias Völkel, der aus 12m sofort abzog, doch Fabian König im Tor der Hausherren parierte glänzend.

Der TSV kam nun zu einigen Entlastungsangriffen, in der 71.Minute verpasste Felix König nach Hereingabe in der Mitte knapp, kurz darauf setzte der starke Patrick Petzka zu einem Sololauf an, der mit einem Fernschuss am 16er endete, jedoch streifte das Leder übers Tor. Neuötting warf schliesslich nochmal alles nach vorne, doch den Schlusspunkt setzte wiederum Siegsdorf durch Felix König, der in der 90.Minute nach schönem Zuspiel von Wittmann per Flachschuss ins linke untere Eck zum 3:0-Endstand einschob.

Dank einer tollen ersten Halbzeit sowie einer insgesamt kompakten Mannschaftsleistung verschaffte sich der TSV Siegsdorf nun eine bessere Ausgangssituation im Kampf um den Klassenverbleib.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.

Vielen Dank für Deine Nachricht

Wir werden uns umgehend bei Dir melden.