Hans Dorfner Fussballschule gastierte zum 19. Mal beim TSV Siegsdorf

In der Woche vom 01.08. bis 05.08 haben 100 Kinder ihr Kicker-Einmaleins erweitert – und das unter professioneller Anleitung. Die Fußballschule von Ex-Bayern- und Nationalspieler Hans Dorfner gastierte zur Freude der teilnehmenden Kinder bereits zum 19. Mal beim TSV Siegsdorf.

Bei tropischen Verhältnissen und Temperaturen von durchschnittlich 30 Grad konnten die Kinder wieder ihr Fussballeinmaleins verbessern. Die Gemeinde Siegsdorf öffnete auf Grund der Temperaturen sogar ihre Pforten und so konnten die Kinder und Trainer nach dem Kurs gegen 15 Uhr ins Siegsdorfer Freibad zum abfrischen, dafür ein ganz herzliches Dankeschön. Unter der Leitung von Tobias Schießl und seinem 8-köpfigen Team, wurde an fünf Tagen trainiert. Die begeisterten Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren bekamen gezeigt, wie sie mit dem Ball technisch und taktisch umgehen. Das Anschauen von Lehrvideos und ein Quiz rundeten das Programm ab. Einen der Höhepunkte bildete die Mini-League, bei der insgesamt 16 Mannschaften um den Titel kämpften. Es wurde es wie alle Jahre wieder ein sehr erfolgreiches Fussballcamp

Einer der Höhepunkte war wieder die Überreichung der ausgelobten Trikot´s, hier wird speziell auf soziales Verhalten, Technik und Torhüterqualitäten eingegangen.

Folgende Kinder durften sich die Trikots bei der Siegerehrung unter großen Applaus überziehen:

Champ of the Camp „Senior“: Wieser Luca vom TSV Siegsdorf

Champ of the Camp „Junior:  Beyer Vinzenz vom TSV Bergen

Fair Play Trikot: Michael Marius vom SV Seeon und Krause Stefan

Keeper of the Camp „Senior“ Rubel Max vom SV Erlstätt

Keeper oft he Camp „Junior“ Märkl Woidl vom TSV Siegsdorf

Bei der abschließenden Siegerehrung bekam fast jedes Kind noch einen Preis überreicht. Sei es ein Miniball, Schienbeinschützer, Medaillen oder Urkunden. Alle Kinder freuten sich über das erreichte und strahlten bei der Übergabe der Preise.

Einen großen Dank für diese gelungene Veranstaltung gebührt hier dem Trainerteam um deren „Chef“ Tobi Schießl. Ein großes Kompliment auch an unsere Sportheimwirtin Renate Bartsch mit Familie , und vielen Eltern, die es wieder einmal geschafft haben, insgesamt knapp 110 Kinder und Trainer mit ihrem Essen zu verwöhnen.

E-Junioren als Tuniersieger in Reit im Winkl

Toller Erfolg für unser Nachwuchskicker

Bei einem gut besetzten E-Junioren-Turnier in Reit im Winkl konnten sich unsere Mannschaft am letzten Wochenende als Sieger feiern lassen.

Nach der Vorrunde ging man als Gruppen-Zweiter ins Halbfinale gegen den Gastgeber FC Reit im Winkl, gegen den wir uns glücklich im 9-Meter-Schiessen mit 2:0 durchsetzen konnten, im Finale besiegten wir dann den SV Unterwössen mit 2:1 und die Jungs durften schliesslich stolz den Siegerpokal in den Händen halten – ein toller Erfolg!

Siegsdorfer Gemeindemeisterschaft wieder ein voller Erfolg

Überschrift

Nach zweijähriger zwangsbedingter Corona-Pause veranstaltete der TSV Siegsdorf endlich wieder – bereits zum 17.Mal – die lang ersehnte und beliebte Siegsdorfer Gemeindemeisterschaft im Fußball für Firmen, Betriebe und Vereine mit einem durchaus überraschenden Sieger. Der Wettergott meinte es sehr gut und bei bestem Sommerwetter stellte der TSV auch wieder ein tolles Rahmenprogramm mit bester Verpflegung im Festzelt auf die Füße. Insgesamt trugen 16 Mannschaften (pro Team mindestens zwei Frauen) in vier Vierergruppen die Vorrundenbegegnungen aus, ehe zunächst in den Zwischenrunden die jeweiligen Platzierungsspiele ermittelt wurden.

Im ersten Halbfinalspiel ging es dann nach spannenden Kampf ins 9m-Schiessen, wo sich das zum ersten Mal antretende Team „Stauden Stadl“ mit 3:2 gegen das Team „Athletes for Ukraine“ von Gründer Jens Steinigen, die als „Sieger der Herzen“ den gebührenden Respekt um die Verdienste dieser Initiative von allen Mannschaften bekam, glücklich durchsetzen konnten. Im zweiten Halbfinale bestätigte das Team „Wild Boyz“ ihre Mitfavoritenrolle und gewannen 3:0 gegen das Team „Edelweiß“. Im anschließenden Finale ging es trotz enormer Hitze packend zur Sache und am Ende setzte sich tatsächlich das Team „Stauden Stadl“ glücklich aber nicht unverdient mit 2:1 gegen Titelverteidiger „Wild Boyz“ durch und standen mit dem großen Henkelpokal als würdiger Sieger 2022 fest!

Bei der späteren Siegerehrung gratulierte dann auch der zweite Bürgermeister Manfred Guggelberger nicht nur dem verdienten Sieger zum Gewinn, sondern auch allen Mannschaften zu einem tollen, rundum gelungenen Turnier, anschließend wurde mit bester musikalischer Unterhaltung durch DJ Ralle noch bis tief in die Nacht feucht-fröhlich gefeiert. Ein großer Dank gilt natürlich auch den zahlreichen Helfer*innen, ohne die diese gelungene Veranstaltung nicht machbar wäre, der TSV Siegsdorf freut sich bereits jetzt aufs nächste Jahr!

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Gemeindemeister: Team Stauden Stadl

2.Platz: Team Wild Boyz

3.Platz: Team Athletes for Ukraine

4.Platz: Team Edelweiß

5.Platz: Team Brückner

6.Platz: Team Studio 3

7.Platz: Team Roadrunners

8.Platz: Team EVA

9.Platz: Team Dynamo Tresen

10.Platz: Team Hörgering

11.Platz: Team Bierkönige

12.Platz: Team Senses

13.Platz: Team Ecolab

14.Platz: Team Nowofol

15.Platz: Team Edeka

16.Platz: Team Traunfeldstraße

TSV SIEGSDORF WEITER MIT BEWÄHRTER FÜHRUNG

Die Fussballabteilung des TSV Siegsdorf blickte bei seiner diesjährigen coronakonformen (2G) Jahreshauptversammlung auf eine trotz der schwierigen pandemiebedingten Zeit gesunde und erfolgreiche Amtsperiode zurück. Bei seiner Ansprache begrüßte der alte und neue Abteilungsleiter Hans Geiger zunächst den TSV-Gesamtvorsitzenden Franz Brecht, Gemeinderatsmitglied Hubert Wolff und die anwesenden Mitglieder recht herzlich und man gedachte den verstorbenen Mitgliedern, insbesondere Michael Poller in einer Schweigeminute. Desweiteren bedankte sich Geiger für die gute Zusammenarbeit der letzten zwei Jahre im Verein, insbesondere den Wirtsleuten der Familie Bartsch, Gabi Huber (Ausrüstungsvertrag), Spielerfrauen (Heimspielkasse), Herbert Dangl (Gemeinde), Hary Germann (Werbeplakate) und den Sponsoren.

Sportlich ist der TSV sehr gut aufgestellt, nach dem Meistertitel in der Kreisliga und dem damit verbundenen historischen Aufstieg in die Bezirksliga gelang der 1.Mannschaft um Trainer Franz Huber und seinen Co-Trainern Stefan Mauerkirchner und Josef Wittmann der bislang größte Erfolg in der Vereinsgeschichte. In der aktuellen Hinrunde konnte man mit guten Leistungen dies auch bestätigen und überwintert sogar auf einem Nichtabstiegsplatz.

Die zweite Mannschaft etablierte sich derweilen in der starken A-Klasse im gesicherten Mittelfeld, die dritte Mannschaft hängt in der C-Klasse etwas hinterher.

Im anschliessenden Bericht des Jugendleiters und Kassenwarts Michael Jüthner erwähnte er die derzeit gesunde finanzielle Situation des Vereins, was aber stets mit mühevoller Arbeit und weiterer Unterstützung der Sponsoren machbar ist, insbesondere letztere machen erst eine erfolgreiche Jugendarbeit möglich. Im Jugendspielbetrieb sind derzeit 8 Mannschaften gemeldet, den größten Erfolg feierten dabei sicherlich die A-Junioren mit dem Aufstieg in die Kreisliga, ein großes Dankeschön gab Jüthner an alle Juniorentrainer weiter, ohne dieses ehrenamtliche Engagement keine Jugendarbeit machbar ist.  

Der Kassenprüfer attestierte dem TSV anschliessend eine einwandfreie Kassenführung, somit konnte die Vorstandschaft entlastet werden und der Weg für die Neuwahlen war frei. Die Wahlberechtigten wählten dann einstimmig folgende neue Vorstandschaft, deren „Kader“ im Kern bestehen bleibt, aber punktuell vestärkt wurde:

  • 1.Abteilungsleiter: Hans Geiger
  • 2.Abteilungsleiter: Roman Merkel
  • Sportlicher Leiter: Alexander Mayer
  • Technischer Leiter: Kevin Klauser (neu
  • 1.Jugendleiter + Kassenwart: Michael Jüthner
  • 2.Jugendleiter: Michael Schultes
  • Schriftführer + Pressewart (+Social Media): Markus Germann

Wahlleiter Franz Brecht gratulierte zum Abschluss der neu gewählten Vorstandschaft und wünschte allen Vertretern weiterhin ein glückliches Händchen. Spannend bleibt es weiterhin bei der Frage der zukünftigen sportlichen Heimat der Fussballabteilung, die ja bekanntermaßen nur noch auf absehbare Zeit am derzeitigen Sportgelände am Gastager Feld ist, schliesslich ist das Gewerbegebiet hier bereits verplant – wir bleiben dran. Das Schlusswort hatte dann nochmals Hans Geiger, der ausdrücklich die gute Zusammenarbeit und das Teamwork im Verein lobte – denn ohne das Ehrenamt ist keine Vereinsarbeit möglich!

Diese Website benutzt Cookies und ist durch reCAPTCHA geschützt. Mit Klick auf OK akzeptierst du die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

Vielen Dank für Deine Nachricht

Wir werden uns umgehend bei Dir melden.