Traumhafter Saisonauftakt für den TSV Siegsdorf

Verdienter 2:1-Heimerfolg über den SV Waldperlach - Neuzugang Felix Schrobenhauser trifft

Einen perfekten Start in die neue Saison legte der TSV Siegsdorf am Samstag Nachmittag bei bestem Fussballwetter in der Bezirksliga Ost hin und fuhr mit dem 2:1 gegen den SV Waldkirchen gleich mal den ersten Heimsieg ein. Bei der Huber-Elf konnte wußte man nach dem Abgang des Bezirksliga-Torschützenkönigs Jonas Neuhofer (19 Treffer), der zu seinem Heimatverein SV Ruhpolding zurückwechselte, nicht genau wo man stehen würde, dies zeigte sich in der Anfangsviertelstunde auch deutlich, der SV Waldperlach bestimmte das Spielgeschehen, spielte klar und zielstrebig nach vorne. Bereits nach drei Minuten hatte Antonijo Prgomet die Riesenchance zur Führung, als er nach einem Gassenball durch die noch schläfrige TSV-Abwehr perfekt bedient wurde, allein vor Fabian König aber an dessen Fußreflex scheiterte. Prgomet war es auch, der nach sieben Minuten nach einer Ecke per Direktschuss aus 12m abzog, jedoch wiederum in König seinen Meister fand. In der Folgezeit konnten sich die Hausherren so langsam etwas vom Druck befreien, ohne aber offensiv nennenswert in Aktion zu treten. In der 29.Minute probierte es Florian Aigner aus 13m zentraler Position, Gästekeeper Marius Ziguris war aber zur Stelle, den Nachschuss verzog Paul Wittmann knapp.

Dies war aber wohl ein kleiner Weckruf für den TSV, denn nur zwei Minuten später ging man etwas überraschend mit 1:0 in Führung. Arthur Wittmann setzte sich in der Mitte energisch durch und wuchtete einen Kopfball nach Flanke von links aus 11m sensationell ins rechte Kreuzeck. Mit der Führung im Rücken übernahm die Huber-Elf jetzt klar die Kontrolle über das Spielgeschehen, agierte wesentlich aggressiver, zweikampfstärker und setzte nun immer wieder Nadelstiche in der Offensive, der SV Waldperlach hingegen wirkte leicht geschockt. Dennoch blieb es bis zur Halbzeitpause bei der knappen, aber mittlerweile verdienten Führung für Siegsdorf.

In der 48.Minute dann gleich der nächste Paukenschlag! Ein blitzschneller Konter über die rechte Aussenbahn durch den agilen Florian Aigner – eine butterweiche Flanke auf den heransprintenden Felix Schrobenhauser am langen Fünfereck, der die Kugel sehenswert per Innenseite direkt ins linke untere Eck beförderte und schon hieß es 2:0 – was für ein Einstand des Neuzugangs von der SG Chieming/Grabenstätt! Die Gäste aus Waldperlach hatten sich diesen Auftakt zur zweiten Halbzeit sicherlich anders vorgestellt, doch der TSV war auch jetzt klar der Herr im Hause. Kurz darauf wechselte man mit Stefan Mauerkirchner die Torgefahr schlechthin ein, der – keine Minute auf dem Platz – gleich die Chance auf das 3:0 hatte. Einen perfekten Steilpass in die Tiefe nahm Mauerkirchner dankend an und allein vor Gästekeeper Ziguris scheiterte er aber an dessen hervorragender Fußabwehr (57.). In der 61.Minute zeigten sich die Gäste auch endlich mal wieder vorne, aber außer einem 35m-Fernschuss durch Franz Brönner, der kein Problem für TSV-Schlussman König darstellte, war nicht viel zu sehen. Der TSV machte es nämlich sehr geschickt, ließ defensiv so gut wie gar nichts zu, ging sehr konzentriert und aggressiv zur Sache und spielte auch nach dem 2:0 weiter nach vorne.

In der 66.Minute dann die nächste „Hundertprozentige“ für Siegsdorf, diesmal wurde Aigner perfekt steil geschickt und lief allein auf Ziguris zu, aber erneut konnte dieser per Fußreflex klären. In der 72.Minute köpfte Mauerkirchner nach scharfer Flanke von rechts knapp am Tor vorbei, zwei Minuten  später luden die Hausherren die Gäste selbst ein, nach einem Fehlpass kam Luca Mancusi im Strafraum halbrechts an den Ball und scheiterte aber an der „Mauer“ König. Die Schlussphase wurde dann nochmal etwas hektisch und spannend, schließlich gelang dem SV Waldperlach in der 87.Minute doch noch der 1:2-Anschlusstreffer durch Constantin Knopp, der nach Flanke von rechts aus 4m nur noch den Fuß hinhalten musste – ein letztes Aufbäumen der Gäste? Der SVW warf alles was sie hatten nach vorne um zumindest noch ein Pünktchen mitzunehmen, aber der TSV ließ nix mehr anbrennen und brachte den ersten Dreier souverän über die Ziellinie und startete damit perfekt in die neue Saison!

Gelungene Generalprobe für Bezirksligist TSV Siegsdorf

Überschrift

In einem letzten Härtetest vor dem Punktspielauftakt in der Bezirksliga Ost (Samstag-30.07. um 18 Uhr gegen SV Waldkirchen) besiegte die Huber-Elf den Kreisligisten SV Schloßberg-Stephanskirchen nach hartem Kampf am Ende verdient mit 3:1.

Die Gäste waren der erwartet schwere Gegner, in der Anfangsphase hatte der SVS mehr vom Spiel, agierte aggressiv, zweikampfstark und stellte den TSV vor einigen kniffligen Situationen. In der 18.Minute scheiterte Sebastian Wieber per Drehschuss am gut reagierenden TSV-Schlussmann Florian Oberhauser. Nach einer knappen halben Stunde konnte sich Florian Aigner auf Seiten der Hausherren erstmal gefährlich in Szene setzen, nach Flanke von rechts zielt er völlig freistehend in der Mitte zu ungenau, danach verflachte die Partie bis zur Halbzeit zusehends.

Zu Beginn der zweiten Hälfte tauschten die Gäste ordentlich Personal aus, was sich in der 58.Minute sogar bezahlt machte, Schreffl zirkelte einen 25m-Freistoß sehenswert ins rechte Kreuzeck zur 0:1-Führung. Sebastian Wieber hätte kurz darauf sogar erhöhen können, brachte aber freistehend in der Mitte zu wenig Druck hinter den Ball und scheitert. In der Folgezeit brachte die Heimelf nun endlich seine Stammkräfte ins Spiel, in der 72.Minute zahlte sich das aus und Goalgetter Stefan Mauerkirchner fackelte zentral aus 20m nicht lange und wuchtete das Leder zum 1:1-Ausgleich in die Maschen. Der höherklassige TSV machte nun immensen Druck und ging nur drei Minuten später durch den ebenfalls eingewechselten Neuzugang Felix Schrobenhauser mit 2:1 in Führung, dieser setzte sich energisch auf links durch, zog nach innen und schob die Kugel flach ins rechte untere Eck ein. Kapitän Maxi Huber war es dann ebenfalls nur zwei Minuten später vorbehalten, auf 3:1 zu erhöhen, aus 16m zentraler Position schoss er das Leder trocken und unhaltbar ins Netz.

Letztlich blieb es aber beim am Ende aufgrund einer Energieleistung und Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdienten 3:1-Erfolg und geht nun mit Selbstbewußtsein in die letzte Vorbereitungswoche, ehe es am kommenden Samstag (18 Uhr) gegen den SV Waldkirchen um wichtige Punkte in der Bezirksliga Ost geht.

SBC TRAUNSTEIN MIT SOUVERÄNEM 3:0-ERFOLG GEGEN BEZIRKSLIGIST SIEGSDORF

Im ersten Vorbereitungsspiel nach nur wenigen Trainingseinheiten verlor die gastgebende Huber-Elf am Ende letztlich verdient mit 0:3 gegen den Landesligisten SBC Traunstein, der bereits voll im Saft steht. Von Anfang an machten die Gäste ernst und agierten druckvoll im Spiel nach vorne, mit schnellen Spielzügen wurde es immer wieder brandgefährlich vor dem Siegsdorfer Tor.

Bereits in der 2.Minute prüfte Majdancevic nach einer Freistoßvariante TSV-Keeper König, der aber im Nachfassen zur Stelle war. Kurz darauf scheiterte Wallisch per Kopf aus 11m ebenfalls an König, doch bereits in der 5.Minute ging der SBC mit 0:1 in Front, Mark Kremer zog aus 10m ab und die Kugel schlug unter der Latte im Netz ein. Die Gäste spielten nun mit der Führung im Rücken noch schwungvoller und folgerichtig hieß es nach 15 Minuten 0:2, diesmal allerdings unter Mithilfe des TSV, Markus Humhauser fälschte unglücklich ins eigene Tor ab.

Die Hausherren befreiten sich nun langsam aus der Umklammerung und warteten mit einer ersten kleineren Torchance in der 24.Minute auf, Markus Wendlinger setzte einen 25m-Freistoß ans Außennetz. Im direkten Gegenzug strich eine Smajlovic-Flachschuss nur um Zentimeter am Kasten vorbei. Dennoch wehrte sich der TSV jetzt wesentlich mehr und kam in der 28.Minute zur nächsten Chance durch Florian Aigner, der nach Zuspiel von Huber per Direktabnahme aus 18m nur die Querlatte trifft. Kurz vor der Halbzeitpause köpfte Aigner nach Freistoßflanke knapp am Tor vorbei und so blieb es bei der doch verdienten Halbzeitführung für den SBC Traunstein.

In der 49.Minute scheiterte Majdancevic aus 3m nach Querpaß, kurz darauf strich ein Smajlovic-Knaller aus 10m knapp übers Gebälk. Weiter gings Richtung Tor von Fabian König, ein Flachschuss von Waldemar Daniel aus 20m parierte Siegsdorfs Schlussmann zur Ecke (56.). Nur zwei Minuten später prüfte erneut der agile Kenan Smajlovic König, doch dieser rettete per Glanzparade nach Flachschuss vom 16er. Doch es kam wie es kommen musste, der SBC belohnte seine starke Leistung in der 63.Minute mit dem 0:3, Gentian Vokri ließ drei Abwehrspieler alt aussehen und schoss aus 12m trocken ins Tor.

In der Folgezeit litt der Spielfluss insgesamt aufgrund zahlreicher Spielerwechsel auf beiden Seiten deutlich, gute Torchance blieben jetzt Mangelware. Die letzten Möglichkeiten der Partie hatten dann noch einmal die Hausherren, in der 85.Minute hält SBC-Keeper Unterhuber einen Kopfball-Aufsetzer von Josef Wittmann, nur zwei Minuten später legte sich Florian Aigner, der allein auf das Gästetor zulief, die Kugel etwas zu weit vor, Unterhuber war zur Stelle.

Letzlich blieb es aber beim verdienten 3:0-Erfolg für den SBC Traunstein, der insgesamt wesentlich spielfreudiger und schneller agierte, dennoch hielt die Huber-Elf nach bisher nur wenigen Trainingseinheiten vor allem kämpferisch gut dagegen. Der nächste Test für den Bezirksligisten Siegsdorf steht nun am kommenden Freitag an beim TUS Engelsberg.

Diese Website benutzt Cookies und ist durch reCAPTCHA geschützt. Mit Klick auf OK akzeptierst du die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

Vielen Dank für Deine Nachricht

Wir werden uns umgehend bei Dir melden.